ÖPNV-Tarifkonflikt - am 29.09.2020 Warnstreik in Berlin und Brandenburg

Pressemitteilung der UVG

Im bundesweiten Tarifkonflikt um die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten im Öffentlichen
Personennahverkehr (ÖPNV) ruft die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) bundesweit am
Dienstag, dem 29. September 2020 zum Streik auf. Neben den Beschäftigten der Uckermärkischen
Verkehrsgesellschaft mbH (UVG) werden die Beschäftigten 11 weiterer brandenburger
Nahverkehrsunternehmen und der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) in den Ausstand treten.

Bei der Uckermärkischen Verkehrsgesellschaft mbH (UVG) beginnt der Streik am 29. September mit
Betriebsbeginn (etwa 3.00 Uhr) und dauert bis zum Betriebsende. Unsere Fahrgäste müssen sich morgen
auf erhebliche Einschränkungen im Linienverkehr einstellen. Grundsätzlich kann jede Linie betroffen sein und wir können die Personenbeförderung in der Zeit des Streiks auf keiner Linie garantieren. In dieser Ausnahmesituation bitten wir gerade die Eltern, deren Kinder mit dem Linienbus zur Schule fahren, abzuwarten bis Ihre Kinder vom Bus abgeholt werden.

Wir halten Sie auf dem Laufenden:

  • auf unserer Homepage unter www.WirbewegenSie.de
    Dort richten wir einen Liveticker ein, der Sie über ausfallende Linien/Touren informiert
  • auf unserer Facebook-Seite „UVG Schwedt“

ver.di fordert in dem Tarifkonflikt einheitliche Regelungen in Fragen wie Nachwuchsförderung, Entlastung sowie den Ausgleich von Überstunden und Zulagen für Schichtdienste. Darüber hinaus soll die  Ungleichbehandlung in den Bundesländern beendet und zentrale Regelungen wie 30 Urlaubstage oder  Sonderzahlungen künftig bundesweit vereinheitlicht werden. Mit einer Forderung für Auszubildende sollen  Anreize zum Einstieg in den Beruf und zur Nachwuchsförderung geschaffen werden. Neben den bundesweiten Forderungen finden zeitgleich auch regionale Tarifverhandlungen in Berlin und Brandenburg  statt. In Brandenburg geht es dabei um die Arbeitsbedingungen von 3.500 Beschäftigten. ver.di fordert hier  die möglichst schnelle Angleichung der Entgelttabelle auf BVG Niveau.

Wir bitten unsere Fahrgäste sich aktuell informiert zu halten und zeitgleich um Verständnis für diese
Ausnahmesituation und hoffen Sie weiterhin als treue Fahrgäste in den Linien der UVG begrüßen zu
dürfen.

Weitelesen als PDF

© 2020 Grundschule "Gustav Bruhn" Angermünde